Glaube, Häschen, nackte Füße

Von SZ-Redakteurin Melanie Mai

Die Sieger des „Bild des Monats“-Wettbewerbs stehen fest. Der Fotoclub Tele Freisen und die Saarbrücker Zeitung organisieren diesen mit Unterstützung der St. Wendeler Volksbank. Am Mittwochabend war Siegerehrung in der Volksbank. (Veröffentlicht am 31.01.2014)

 

St Wendel. Beinahe hätten alle Besucher mit nackten Füßen in der Volksbank gestanden. Wären Sie dem Vorschlag von Landrat Udo Recktenwald gefolgt. Denn dieser sagte in seiner Ansprache zur Eröffnung der Ausstellung „Bilder des Jahres“ vorgestern Abend: „Eigentlich müssten wir alle Schuhe und Strümpfe ausziehen.“ Damit spielte er auf das Foto zu seiner Linken von Ulrich Höfer an – das Siegerbild aus dem Monat Dezember zum Thema „Strümpfe“. Darauf zu sehen sind Füße mit Socken, auf denen jeweils ein Name eines Wochentags zu lesen ist. Wo der Mittwoch sein müsste, sieht man einen nackten Fuß.

Diese zufällige Anspielung am Mittwochabend passte umso besser, da Ulrich Höfer aus dem Wettbewerb 2013 als Gesamtsieger hervorging. Der Fotoclub Tele Freisen hatte die Punkte der Monatswertungen addiert und so den Jahressieger ermittelt. Parallel dazu wählte eine Jury, bestehend aus der SZ-Redaktion St. Wendel sowie aus Mike Recktenwald von der Volksbank, das „Bild des Jahres“. Auf dem ersten Platz landete Karola Maurer aus Freisen mit ihrem Bild „Glaube“ in der September-Ausgabe zum Thema „Legenden/Legendäres“. Außerdem stimmten die SZ-Leser ab. Bei ihnen landete mit deutlichem Vorsprung Michael Dorscheid mit dem März-Bild „Die behalte ich“ zum Thema „Von Hasen und Eiern“ auf Platz eins.

Der Wettbewerb erfreue sich immer größerer Resonanz, betonte Bankvorstand Bernd Kühn. Und verkündete, dass die Volksbank auch 2014 wieder mit finanzieller Unterstützung dabei sei. Auch Franz-Rudolf Klos, der Vorsitzende des Freisener Fotoclubs, stellte den Stellenwert heraus: „Der Wettbewerb ist der beliebteste im Club, das zeigt die hohe Beteiligung.“

Bei "Blende" weit vorn

Aber nicht nur die Masse sei ausschlaggebend. Klos spricht auch die Qualität an. Und freut sich, dass einer der Tele-Fotografen, nämlich Peter Jung, bundesweit unter den besten zehn Fotografen beim Wettbewerb „Blende“ ist. Man darf gespannt sein, wo er landet.

Und auch Recktenwald ist begeistert von der Qualität: „Der Wettbewerb zeigt, wie viele großartige Fotografen sich mit der Region und mit den Menschen beschäftigen.“ Daher seien sie „Botschafter des Landkreises St. Wendel in die Welt hinein.“