Sterne des Sports

Boxclub Schaumberg gewinnt "Großen Stern in Silber" 2018

Volksbanken Raiffeisenbanken im Saarland, Landesregierung und Landessportverband zeichnen sechs Sportvereine aus

Hier werden keine sportlichen Glanztaten belohnt. Es geht vielmehr um ein Engagement für sportübergreifende Ziele. Die Rede ist vom bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“. Mit dieser Auszeichnung würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Landesportverbänden auf Orts-, Landes- und Bundesebene alljährlich engagierte Sportvereine, die etwas Gutes für die Bürger in ihrer näheren und weiteren Umgebung tun. Die Sterne, die hier vergeben werden, dokumentieren, dass sich im Sport nicht nur Muskelkräfte bewegen, sondern auch soziale Kräfte entfalten.

So sehen Sieger aus: Boxclub Schaumberg

Am Donnerstagabend (18. Oktober) war es im Saarland wieder soweit. Im festlichen Rahmen der Staatskanzlei in Saarbrücken wurden die Sieger auf Landesebene im Bundesland Saarland ausgezeichnet. Träger vom „Großen Stern des Sports“ in Silber 2018 ist der Boxclub Schaumberg. Der Verein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken im Saarland und vom Landessportverband für das Saarland (LSVS) für sein Projekt „Errichtung einer eigenen Trainingsstätte!“ mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Über je einen Stern in Silber können sich der Volleyballverein 1981 Primstal und der Verein HartfüßlerTrail freuen. Von der Fachjury mit Förderpreisen bedacht wurden der SV Malstatt-Burbach 1984, die Basketballabteilung vom TuS 1902 Herrensohr sowie der TV 1890 Püttlingen und die DJK Köllerbach mit ihrem gemeinsamen Sportangebot. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 6.500 Euro vergeben.

Zu den ersten Gratulanten gehörten Bankvorstand Stefan Kochems und Marketingleiter Mike Recktenwald von der „Unsere Volksbank eG“: „Als regional verankerte Volksbank liegen uns die Menschen hier im St. Wendeler Land ganz besonders am Herzen. Sportvereine wie der Boxclub Schaumberg und der Volleyballverein aus Primstal leisten durch ihre Arbeit und ihr größtenteils ehrenamtliches Engagement einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben vor Ort und verbinden die Menschen miteinander“, so Kochems sichtlich stolz über die beiden Gewinnervereine aus dem Kreis St. Wendel.

„Wir sind völlig überrascht. Dass wir jetzt hier stehen, ist der absolute Wahnsinn“, freute sich Kassenwart Pascal Schmidt vom Boxclub Schaumberg, der zusammen mit einer Delegation seines noch jungen Vereins und unter dem Beifall aller Anwesenden den mit 2.500 Euro dotierten „Großen Stern des Sports“ in Silber entgegennahm.

Der 2.Platzierte: Volleyballverein 1981 Primstal eV

Endlich ein eigenes Zuhause, diesen Herzenswunsch hat sich der Boxclub Schaumberg erfüllt und dabei viel Eigeninitiative bewiesen. Der 2013 gegründete Verein konnte im April 2017 seine eigene Trainingsstätte eröffnen. Vorher musste man sich auf wenige Trainingszeiten in der örtlichen Turnhalle beschränken. In nur zwei Monaten haben die Mitglieder mit ihren Vereins-Ersparnissen und vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit eine frühere Gaststätte in einen richtigen Boxclub umgebaut - mit Boxring, Duschen und Clubheim. Über Spenden wurde außerdem ein Kraftraum finanziert.

Dieses Projekt fand die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus Vertretern des Landessportverbandes, Sportlern und Journalisten, besonders überzeugend und hat die Maßnahme unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns in Silber“ und damit zum diesjährigen Sieger auf Landesebene im Saarland erklärt.

„Das Firmament über dem saarländischen Sport ziert viele Sterne, die besonders hell leuchten“, sagte Staatssekretär Christian Seel in seiner Laudatio. Und weiter: „Ich beglückwünsche alle heute anwesenden Vereine für ihre tollen Projekte und danke ihnen für ihr gesellschaftliches Engagement.“ Den teilnehmenden Volksbanken Raiffeisenbanken im Saarland dankte der Staatssekretär für deren „bereits langjähriges großes Engagement in diesem gesellschaftlich wichtigen Bereich“.

„Die Vereine, die sich beim Wettbewerb `Sterne des Sports` beteiligen, bezeugen damit großes Interesse an der Förderung sportlicher Qualitäten, an der Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden und vor allem am gesellschaftlichen Engagement in unserem Land und zum gemeinsamen und fairen Miteinander“, betonte Bankvorstand Carlo Segeth von der Bank 1 Saar eG als Vertreter der genossenschaftlichen Bankengruppe in seiner Laudatio.

„Ich bin sehr stolz, dabei zu sein, wenn solch großartige Vereinsprojekte ausgezeichnet werden. Gerade in den aktuell schwierigen Zeiten des Saarsports ist es wichtig, ehrenamtliches Engagement zu honorieren“, erklärte Adrian Zöhler, Präsident vom Landessportverband für das Saarland.

Für den Boxclub Schaumberg geht der Wettbewerb nun auf Bundesebene weiter. Der Verein wird das Saarland bei der Vergabe des „Großen Stern des Sports“ in Gold vertreten. Diese werden am 22. Januar 2019 von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin verliehen.