Sparen mit Gewinn, Helfen mit Herz

Unsere Volksbank eG stiftet je einen neuen Peugeot an karitative Einrichtungen

bei der Übergabe der beiden Fahrzeuge an die Pflegedienste

St. Wendel. Gleich zwei Pflegedienste durften sich über einen neuen  Peugeot 208 freuen. Möglich machten es „Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land“ und der Sparverein Saarland. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergaben Bankvorstand Bernd Kühn und Gerd Linn sowie Stefanie Stein vom Sparverein Saarland und der Verkaufsleiter von Peugeot Saartal, Lothar Heitz, die Fahrzeuge. Eva Jung und Sarah Galand von der AWO Sozialstation Nord-Saar sowie Gerhard Marx und Christine Nachtwey vom Pflegedienst Schaumberg freuten sich über das vorgezogene Weihnachtsgeschenk und nahmen die Fahrzeugschlüssel entgegen. 

Die Spendenfahrzeuge werden zur Grundpflege, Behandlungspflege und zu hauswirtschaftlichen Leistungen für hilfsbedürftige Menschen eingesetzt. Beide Institutionen betreuen hilfebedürftige Menschen in ihrem Zuhause und das im gesamten Landkreis St. Wendel. Ihr Ziel ist es, dem Menschen trotz Einschränkungen durch Alter, Krankheit oder Behinderung ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben in seiner gewohnten Umgebung zu ermöglichen.

Mit jedem Kauf eines GewinnSpar-Loses engagieren sich die Kunden der Volksbank für eine gute Sache im Landkreis St. Wendel und im ganzen Saarland. Getreu dem Motto „Sparen mit Gewinn – Helfen mit Herz“ werden 25 Prozent des Spieleinsatzes für gemeinnützige Zwecke aufgewendet. So sorgen die GewinnSparer zusammen mit der Volksbank und dem Sparverein Saarland dafür, dass GewinnSparen unter anderem für Sozialstationen, Mobile Soziale Dienste und die karitativen Einrichtungen ein echter „Glücksfall“ ist.

Seit Bestehen des Sparvereins wurden fast 21 Mio. Euro für karitative Zwecke vergeben. Darüber hinaus erhalten weitere soziale Projekte regelmäßige Zuwendungen. In diesem Jahr konnten 51 Fahrzeuge verschiedener Ausführungen an karitative Einrichtungen und Sozialstationen im gesamten Saarland zur Verfügung gestellt werden. Jährlich fließen so 900.000 Euro an gemeinnützige Organisationen.