Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land - Filiale Wolfersweiler

Investition in die Zukunft

Wolfersweiler. Mit einer kleinen Feierstunde, an der neben den Bankvorständen Gerd Linn und Bernd Kühn auch Bürgermeister Andreas Veit und Ortsvorsteher Eckard Heylmann teilnahmen, wurde die neugestaltete „Unsere-Volksbank-Filiale“ in Wolfersweiler ihrer Bestimmung übergeben. Die Umbaumaßnahmen begannen am 4. November 2015.  Die besondere Herausforderung war, in einem überschaubaren Zeitraum die Filiale zu renovieren und zu modernisieren. Daher hatte die Volksbank auf die Aufstellung eines Bankcontainers verzichtet. Während der Umbauphase war der Filialleiter Thomas Schug für seine Kunden in der Filiale Nohfelden zu erreichen. Seine Kolleginnen Christel Becker und Astrid Seibert hatten die Gelegenheit, sich in der Filiale Neunkirchen/Nahe auf die künftigen Kassensysteme und das neue Kundenserviceterminal einzustellen. Diese wurden hier bereits im Zuge der Neugestaltung der Filiale in Neunkirchen eingebaut.

In nur fünfeinhalb Wochen konnten die Bauarbeiten abgeschlossen werden und die Filiale Wolfersweiler der Öffentlichkeit präsentiert werden. Insgesamt investierte Unsere Volksbank ohne Geräte 230 000 Euro in die Neugestaltung.

Ziel war es dabei, dass Geldversorgung und Kundenberatung künftig in einer noch angenehmeren Atmosphäre stattfinden sollen, erläuterte Bankvorstand Linn. Im Rahmen der Fusionierung der Volksbank  Nahe-Schaumberg und der St. Wendeler Volksbank fungiert die Filiale in Wolfersweiler künftig als Musterfiliale für eine neue noch kundenorientiertere Konzeption der neuen Volksbank im St. Wendeler Land.

Besonderen Wert legte man auf einen barrierefreien Zugang. Die alte Treppe wurde entfernt und durch eine Rampe ersetzt. Die Räume gliedern sich in SB-Zone mit Servicebereich und Wartezone. Weiterhin finden sich zwei Beraterplätze. „Bei der Planung wurden Kundenanzahl, Geschäftsvolumen, Mitarbeiterbedarf und die demographische Entwicklung berücksichtigt“, so Linn weiter. „Wir wollen unsere Mitglieder und Kunden in angenehmer Atmosphäre beraten und unseren Service anbieten, um die Geldversorgung in der Region zu sichern und die älter werdende Bevölkerung bei ihren Geldgeschäften zu unterstützen“, fasste der Bankvorstand zusammen. „Obwohl alle Leistungen auch online zur Verfügung stehen, legen wir großen Wert darauf, dass wir keine Direktbank sind“, machte Linn deutlich. Vielmehr verstehe man es auch als Aufgabe, Arbeitsplätze in der Region zu sichern und für Steueraufkommen zu sorgen. Linn betonte, dass die große Investitionssumme für die Umgestaltung der Filiale zum allergößten Teil Handwerksbetrieben der Region zu Gute gekommen sei. „Das war und ist für uns ein wichtiges Anliegen“, zumal auch fast alle Gewerke durch Kunden und Geschäftspartner ausgeführt wurden.

Zu den Besonderheiten der neugestalteten Filiale zählen ein neues Kassensystem mit Ein- und Auszahlautomat, eine neues Kundenserviceterminal, ein Infomonitor und höhere Sicherheit durch Bargeld unter Zeitverschluss und Sicherheitsbriefkasten.

Filialleiter Thomas Schug und sein Team mit Astrid Seibert (rechts) und Christel Becker (links)
Filialleiter Thomas Schug und sein Team mit Astrid Seibert (rechts) und Christel Becker (links)

Filialleiter Thomas Schug und sein Team mit Astrid Seibert (rechts) und Christel Becker (links) kümmern sich um die Kunden der Filiale in Wolfersweiler und helfen gerne bei Fragen zum neuen Servicebereich. Zu den Neuerungen zählt das neue Ein- und Auszahlungsterminal (im Bild), dass den Kunden rund um die Uhr für ihre Bargeldgeschäfte zur Verfügung steht